RTW stellt Immersive-Audio-Lizenzen vor

RTW immersive License beim TM9 (Foto: RTW)

Immersive Audioformate spielen im professionellen Rundfunk eine immer größere Rolle. So sollen zum Beispiel für die Olympischen Spiele 2020 in Japan den Rundfunkanbietern immersive Audiodaten zur Verfügung gestellt werden. Um diese Nachfrage zu befriedigen, sind zuverlässige Audiomessgeräte wichtiger denn je. Daher hat RTW für seine TouchMonitor-Modelle TM7 und TM9 unter dem Namen ISA – Immersive Sound Analyzer eine Immersive-Audio-Lizenz entwickelt.

Die neue Lizenz ermöglicht die Messung von mehreren Varianten des immersiven Audioformats Dolby Atmos®. Die Lizenz unterstützt alle relevanten Messinstrumente. Anwender können verschiedene Loudness-Messungen durchführen – dies umfasst die Messgrößen „Integrated“, „Momentary“ und „Short-Term“ für den gesamten Dolby Atmos®-Stream – auch für Kanäle, die Audioobjekte übertragen.

Mit der ISA-Lizenz können Mitarbeiter von Sendern und Post-Production-Studios Signale in den Formaten 5.1.2, 5.1.4, 7.1.2 und 7.1.4 überwachen. Tatsächlich werden hier zwei Surround-Sound-Analyzer kombiniert, sodass sowohl das Haupt- (5.1 oder 7.1) als auch das obere Klangbett (2.0 oder 4.0) in einer einzigen, übersichtlichen Ansicht überwacht werden können.
Die ISA – Immersive Sound Analyzer Lizenz wird unmittelbar nach der IBC 2019 für alle TM7- und TM9-Modelle mit Softwareversion 8-10 oder höher verfügbar sein. Die folgenden zusätzlichen Softwarelizenzen sind für die Nutzung von ISA erforderlich: Multichannel Mode, Loudness and SPL sowie Surround Sound Analyzer.

www.rtw.com