d&b audiotechnik präsentiert die A-Serie „Augmented-Array-Lautsprecher“

A-Serie „Augmented-Array-Lautsprecher" (Foto: d&b)

Mit der neuen A-Serie von d&b audiotechnik kommt das „Augmented Array“. Mit einer Kombination aus variablen Öffnungswinkeln, zwei Ansätzen zur akustischen Optimierung und einem ausgefeilten Wellenformer-Design bedient die A-Serie Anwendungen, bei denen eine flexible Abdeckung sowohl in der horizontalen wie in der vertikalen Ebene von entscheidender Bedeutung ist.


Die Lautsprechermodule der A-Serie, AL60 und AL90, vereinen die Anpassungsfähigkeit eines Punktquellen-Clusters mit den umfassenden Kontrolloptionen, die ein d&b Line-Array bietet. Neben den mobilen Modulen stellt die A-Serie auch installationsspezifische Lautsprechervarianten zur Verfügung. Den ALi60 und ALi90.

Mit spezifischem Montagezubehör (Flugrahmen und Flugadapter) lassen sich bis zu vier AL60/AL90 und ALi60/ALi90 Lautsprecher sowohl in vertikalen als auch in horizontalen Arrays fliegen. Die variablen Öffnungswinkel zwischen benachbarten Lautsprechern können dabei in 5 Grad-Schritten eingestellt werden.
Die Direktivitätskontrolle im Mitteltonbereich, die Midrange Directivity Control (MDC), sorgt dafür, dass Frequenzen zwischen 200 Hz und 2 kHz gleichmäßig abgestrahlt werden, unabhängig von den eingestellten Öffnungswinkeln. Mit einer horizontalen Abstrahlung von 60 Grad und einem kontrollierten Abstrahlverhalten bis 550 Hz hinab schafft der AL60/ALi60 spielend Entfernungen bis zu 30 Metern. Der AL90/ALi90 erzeugt einen horizontalen Abstrahlwinkel von 90 Grad, der bereits ab 370 Hz eingehalten wird.

Beide Lautsprecher, AL60 und AL90, sind passive 2-Weg-Systeme, bestehend aus einem 1,4“-Hochton-Kompressionstreiber mit einer 3“-Schwingspule, der an ein Horn mit Wellenformer gekoppelt ist, und zwei 10“-Neodym-Tieftontreiber. Das ausgeklügelte Konzept des Wellenformers in Kombination mit der symmetrischen bipolaren Anordnung der Tieftontreiber erlaubt eine sehr sanfte Trennung der einzelnen Komponenten mit genau definiertem Überlappungsbereich benachbarter Frequenzbänder. Die Wellensegmente der Systeme im Array koppeln lückenlos und erzeugen eine kohärente Wellenfront.

Die A-Serie ist kompatibel mit einer Reihe von d&b Verstärkern und Subwoofern, um das System in seiner Gesamtheit passgenau auf die spezifischen Beschallungsanforderungen abzustimmen. Als Partner im Verstärkerbereich stehen die Vierkanalverstärker 30D, D20 und D80 parat. Sie bieten umfängliche benutzerspezifische Entzerrungsfunktionen mit zwei 16-Band-Equalizern, die außer parametrischen und Notchfiltern auch Shelving- und asymmetrische Filter bereitstellen. Das Signal-Delay ermöglicht Einstellungen bis zu 10 s, unabhängig für jeden Kanal. Zur Unterstützung im Tieftonbereich werden der V-GSUB und der Vi-GSUB empfohlen. Darüber hinaus steht aber je nach Anwendung, mobil oder fest installiert, groß oder klein, eine Vielzahl weiterer Subwoofer zur Verfügung.

www.dbaudio.com