Das neue Sequoia 15

Sequoia 15 (Foto: Magix)

Mit Sequoia 15 bietet Magix umfassende Neuerungen unter anderem in den Bereichen 3D-Surround mit bis zu 32 Kanälen pro Spur und erweitertem Surround-Workflow, Automations-Verarbeitung und Plug-in-Handling, sowie Optimierungen in der Anbindung der AVID Eucon S6 Controller.

Dank neuer Funktionen im Bereich Surround kann Audiomaterial in Sequoia 15 mit beliebig vielen Surround-Mastern in einem Projekt und bis zu 32 Kanälen pro Spur gemischt werden. Mit dem 3D-Surround Panner lassen sich die Höhenpositionen der virtuellen Schallquellen nun in einer neuen räumlichen Ansicht darstellen und steuern. Eine weitere Neuheit ist der VBAP-Positionierungsmodus ("Vector Base Amplitude Panning"), mit dem im Surround-Setup Phantomschallquellen mit hoher Lokalisationsschärfe erzeugt werden können.

Des Weiteren können automatisierte Spurparameter, wie Volume, Panorama oder VST-Effektparameter, ab sofort in Unterspuren der Audiospur visualisiert und bearbeitet werden. Steuerelemente im Spurkopf bieten dafür Steuer- und Umschaltmöglichkeiten. Version 15 bietet zudem simultanen Multiformatexport in zahlreiche Kanalformate sowie von verschiedenen Codec-Konfigurationen an.

Zu den weiteren Neuheiten und Optimierungen gehören: neuer Plug-in-Browser für schnelleren Zugriff auf alle Effekt- und Instrumenten-Plug-ins, Multicore-Handling mit Support für bis zu 32 CPU-Kernen und ASIO-Priority-Boost-Option zur CPU-Priorisierung, neue MIDI-Funktionen für externe Geräte und MIDI-Workflow-Verbesserungen sowie erweiterte Kompatibilität mit Avid® Pro Tools | S6 Controllers – für mehr Effizienz und noch präzisere Resultate.

Mit der Vollversion des Audio Editors SpectraLayers Pro 5, dem integrierten Spectral Cleaning sowie diversen High-End-Plug-ins für die Audiobearbeitung ermöglicht Sequoia 15 neue Workflows für Audio-Restauration, Sounddesign, Mixing und Mastering.

www.magix.com