SCHOEPS stellt zwei neue Plugins vor: Mono Upmix und Doppel-MS

Mono Upmix Plgin (Foto: Schoeps)

Double MS Plugin (Foto: Schoeps)

SCHOEPS stellte zwei neue Software-Plugins vor, die ab sofort über die „Plugin Alliance“ vertrieben werden.
Das neue Mono Upmix Plugin verbessert die Klangfarbe und die räumliche Qualität eines Mono-Signals, indem es den Diffusschall extrahiert und dekorreliert auf zwei oder drei Kanäle verteilt. Außerdem kann mit dem Plugin räumliche Tiefe erzeugt werden. Insofern unterscheidet sich der im Plugin verwendete Algorithmus des Schweizer Spezialisten Illusonic deutlich von konventionellen Upmix-Ansätzen, weil er zum einen dem ursprünglichen Signal nichts hinzufügt und zum anderen Downmix-kompatibel ist. Die Anwendung wird vor allem in den Bereichen Filmton und Musikaufnahme, aber auch bei Reportagen und Interviews im Rundfunk gesehen. Während beim Filmton und im Rundfunk mit dem Plugin eine deutliche Verbesserung der Klangqualität des monophonen Dialogsignals erreicht wird, führt es bei Musikaufnahmen dazu, dass Stützmikrofonsignale mit höherem Pegel und dabei homogener in eine Mischung eingebunden werden können. Generell macht der Einsatz des Plugins immer dann Sinn, wenn monophone Raumsignale vorliegen.
Das Plugin ist einer „1to2“ Variante für L/R sowie in einer „1to3“ Variante für L/C/R verfügbar.

Doppel-MS ist bei Schoeps die begehrteste Technik für 5.1 Surround. Zur optimalen Nutzung dieser Technik hat der Mikrofonhersteller gemeinsam mit seinen Partnern sein Angebot an Setups mit Aufhängung und Windkorb erweitern können. Dazu passend wird nun das Doppel-MS Plugin vorgestellt, das - weiterhin kostenlos – die drei Signale eines Doppel-MS Mikrofonsetups dekodiert und somit in der Postproduktion ein optimiertes Signal in Stereo oder Surround erzeugen kann. Das Plugin ist ein seit Jahren beliebtes Tool bei Filmtonmeistern, die damit in Doppel-MS aufgenommene Atmo dekodieren und bearbeiten.

www.schoeps.de