SOMMER CABLE stellt modulares UHD-Signalmanagement vor

Signalmatrix DVM-HDBT-M-F16 (Foto: Sommer Cable)

Mit der zunehmenden Anzahl von Audio- und Videoformaten steigt auch die Anzahl von Eingangs- und Ausgangssignalen. Oft stehen Medientechniker, Planer und Integratoren vor einer großen Herausforderung: Klassische Signalmanagementsysteme mit festen Ein- und Ausgangsformaten bieten nicht die gewünschte Flexibilität. So ist es speziell im Umfeld von HDBaseT-Schnittstellen wünschenswert, wenn auch eine integrierte PoH-Spannungsversorgung geboten wird. An dieser Stelle setzt die neue, modulare 4K-Signalmatrix DVM-HDBT-M-F16 von CARDINAL DVM an.
Anwender können auf 16 Slots für Ein- und Ausgangskarten zugreifen, von denen zwölf wahlweise als Ein- oder Ausgang sowie vier als Ausgang benutzt werden können. Somit lassen sich alle Matrix-Kombinationen von 1x15 bis 12x4 abbilden.

SOMMER CABLE bietet für das System unterschiedliche Erweiterungskarten: Die drei Eingangskarten mit HDMI®-, VGA- und HDBaseT-Schnittstelle besitzen einen integrierten Scaler, umfangreiches EDID-Management sowie einen analogen Audio-Eingang. Den zwei Ausgangskarten mit HDMI®- und HDBaseT-Schnittstelle hat SOMMER CABLE zusätzlich einem analogen Audio-Ausgang spendiert. Die HDBaseT-Karten bieten zudem RS232- sowie Infrarot-Schnittstellen und liefern die Spannungsversorgung PoH zum Sender oder Empfänger. HDMI® und HDBaseT-Schnittstellen unterstützen HDMI® 2.0 Signale mit dem Kopierschutzstandard HDCP 2.2 sowie Auflösungen bis 4K@60fps. Die VGA-Eingangskarte unterstützt maximal WUXGA-Signale mit 60fps. Zusätzlich ist eine reine Audio-Karte mit Mikrofoneingang erhältlich.

Die Steuerung der 4K-Signalmatrix DVM-HDBT-M-F16 erfolgt am Gerät über Touch-Bedienung, via RS232, mit der mitgelieferten Fernbedienung sowie über ein webbasiertes Interface im TCP/IP-Netzwerk.

www.sommercable.com