Deutschlandpremiere des DirectOut PRODIGY.MC

DirectOut PRODIGY.MC (Foto: Direct out)

Im Rahmen der Tonmeistertagung stellte DirectOut seinen modularen Audio Wandler PRODIGY.MC erstmals dem deutschen Publikum vor. Der deutsche Netzwerkaudiospezialist zeigt damit das erste Mitglied einer neuen Produktfamilie für flexiblen Einsatz im Bereich Broadcast und professionellem Audio.

Ausgehend von der ANDIAMO Serie, wurde PRODIGY.MC komplett neu entwickelt. Der modulare Aufbau von PRODIGY.MC beinhaltet auf zwei HE acht Konverter-Slots, zwei MADI-Slots und eine Netzwerk-Audio-Option. Die Ein- und Ausgänge werden über eine Kreuzschiene mit 324x320 Kanälen verwaltet.
Die achtkanaligen Konverter-Module können zu einem System mit bis zu 64 Ein- und Ausgangskanälen kombiniert werden. Zur Auswahl stehen verschiedene Varianten mit analogem Line- oder Mikrofonpegel und digital mit AES3 IOs (optional mit Input SRC). Die beiden MADI-Slots können bei Bedarf wahlweise mit BNC, SC (optisch) oder SFP-Modulen ausgestattet werden. Für Netzwerk-Audio werden Module für Dante, RAVENNA oder SoundGrid angeboten.

Die Kombination aus vereinheitlichter Steueroberfläche via globcon und ein großes, intuitiv aufgebautes Touchdisplay ermöglichen eine komfortable Bedienung. Steuerprotokolle von Drittherstellern können zudem über Plug-Ins integriert werden und ermöglichen eine nahtlose Installation.

www.directout.eu