Meyer Sound auf der TMT30

Die Galaxy-Familie (Foto: Meyer Sound)

Vom 14. bis 17. November begrüßt Meyer Sound die Messegäste anlässlich der Tonmeistertagung in Köln am Stand B-18. Dieses Jahr präsentiert der Hersteller zusätzlich neue Systeme in stündlich stattfindenden Vorführungen im Demoraum J. Interessierte haben hier die Möglichkeit die Systeme live zu erleben und Fragen direkt mit dem Tech-Support von Meyer Sound zu besprechen.

Ein Beispiel ist die neue UP-4slim. Mit diesem Produkt präsentiert Meyer Sound ein sehr kompaktes Lautsprechersystem speziell für den Installationsmarkt. Die IntelligentDC Technologie von Meyer Sound verbindet die Vorteile aktiver Lautsprechersysteme mit der einfachen Installation von Niederspannungssystemen. Vorgeführt werden auch der USW-210P, ein neues Subwoofer-System für Festinstallationen, und die Amie Studiomonitore. Am Stand von Meyer Sound wird unter anderem das LINA Line Array Lautsprechersystem gezeigt. Die Leistungsfähigkeit der LINA Systeme wird sonst nur von wesentlich größeren Lautsprechern erreicht. Das jüngste Mitglied der LEO Family ermöglicht ein schnelles Setup und einen linearen Klang. Außerdem zeigt das Unternehmen die Galileo GALAXY AVB Lautsprecherprozessoren, die demnächst auch mit Milan-fähiger Firmware betrieben werden können.

Wer mehr über das Thema Milan und Array-Technologie erfahren möchte, kann dies bei folgenden Vorträgen:
Donnerstag, 15. November, 15 Uhr in Raum R3
Mind the Gap: Improved cancellation for cardioid subwoofer arrays
von Merlijn van Veen
In seiner Präsentation erklärt er, wie sich die Wirkung und das Abstrahlverhalten von Cardioid Subwoofer Arrays durch Modifikationen beim Aufbau deutlich verbessern lassen.

Samstag, 17. November, 13 Uhr, Raum 3
MILAN – Interoperability and Redundancy in Pro Audio AVB Network
Dr.-Ing. Arno Gramatke
„AVB ermöglicht es Audio und Video über Ethernet zu übertragen und synchron sowie mit niedriger Latenz an allen Endpunkten wiederzugeben,“ erklärt Arno. „AVB unterstützt hierbei eine Vielzahl möglicher Formate, wobei jedoch nicht alle Hersteller die gleichen Formate unterstützten. MILAN definiert daher - basierend auf den bewährten AVB-Standards - Profile für Audio Streams, Media Clock Synchronisation und Redundanz, um die Interoperabilität zwischen Geräten verschiedener Hersteller und nahtloses Failover zu ermöglichen. Ich werde den Teilnehmern live zeigen, wie ein MILAN-Netzwerk für eine typische Live-Anwendung aufgebaut und in Betrieb genommen wird.“

www.meyersound.de

Shure Axient Digital – die Zukunft der digitalen Drahtlostechnologie

Hardware und Skalierbarkeit

Eine Bandbreite von bis zu 184 MHz ermöglicht eine enorme Abdeckung des Spektrums. Die 2- und 4-Kanal-Empfänger, die zusammen eine Empfänger-Plattform bilden, unterstützen die AD und ADX Sender inklusive dem ADX1M Micro-Taschensender und sorgen damit für maximale Skalierbarkeit. 

Hohe HF-Performance

Axient Digital ist komplett auf größte Signalstabilität ausgelegt und wird damit allen Anforderungen großer Produktionen gerecht. True Digital Diversity mit Quadversity Empfängertechnologie minimiert die Gefahr von Signalabfällen oder Interferenzen, die zu Dropouts führen können.

Steuerungs- und Kontrollfunktionen

Axient Digital ist mit der Wireless Workbench für effiziente Konfiguration und Kontrolle kompatibel, die ShurePlus Channels App ermöglicht Spektrum-Management und Frequenz-Monitoring. Die Dante Cue und Dante Browse Funktionen erlauben das Abhören jedes Dante-Gerätes im Netzwerk.