Ambeo auf der IBC

Lawo und Sennheiser zeigen die Zukunft der Sportübertragung (Foto: Sennheiser)

Die VR-Mixing-Software dearVR SPATIAL CONNECT (Foto: Sennheiser)

Auf der IBC zeigen Sennheiser und Neumann eine Vielzahl von Lösungen für Produktionen in den Bereichen VR/AR und binaurales Audio. Beide Unternehmen demonstrieren den Workflow von der binauralen Aufnahme bis hin zur Verarbeitung und zeigen ihre Mikrofone für Ambisonics und binaurales Audio. Außerdem stellt Sennheiser-Partner Dear Reality eine Software vor, mit der erstmals VR in einer VR-Umgebung abgemischt werden kann.

dearVR SPATIAL CONNECT – VR in VR abmischen
VR-Inhalte in einer VR-Umgebung abmischen – das ermöglicht die neue VR-Software „dearVR SPATIAL CONNECT“. Die Software wurde von Sennheiser-Partner Dear Reality entwickelt und erlaubt es Entwicklern und Toningenieuren, immersive Virtual-Reality-Erlebnisse direkt in einer VR-Umgebung zu mischen – das lästige Hin- und Herwechseln zwischen der Misch- und der Wiedergabeumgebung entfällt. dearVR SPATIAL CONNECT steuert die Digital Audio Workstation, inklusive des Plug-Ins für das 3D-Audio-Processing, dearVR PRO. Beim Mixen trägt der Entwickler oder Tontechniker eine VR-Brille und nutzt einen VR-Controller mit virtuellem Ray, um die Audioquellen zu positionieren, ihren Pegel festzulegen sowie Solo/Mute und Automatikmodi für die Tonquellen zu steuern. Zu den von dearVR SPATIAL CONNECT codierten Formaten zählen binaurales Audio, Ambisonics und mehrkanalige Audioformate. Die Software wird ab Q4 2018 erhältlich sein.

AMBEO Ultimate Kick: die Zukunft der Sportübertragung
Lawo und Sennheiser zeigen, wie die Zukunft der Fußballübertragung aussehen kann. Die beiden Hersteller demonstrieren eine neue Mikrofon-Array-Technologie von Sennheiser, die Geräusche auf dem Spielfeld – beipielsweise die Ballgeräusche und die Kommentare des Schiedsrichters oder der Spieler – zielgerichtet aufnimmt. Dieses Mikrofon-Array wird mit der Software Lawo Kick kombiniert, die mit Kamera-Tracking arbeitet, um den Ball zu lokalisieren und die Richtwirkung der Mikrofone entsprechend zu steuern. Besucher können diese Array-Technik der Zukunft mit dem aktuellen Stand der Übertragungstechnik vergleichen.

www.sennheiser.com