Townsend Labs veröffentlicht Sphere 1.2 Software-Update

Townsend Sphere LD414 Nylon (Foto: Townsend)

Der US-amerikanische Hersteller Townsend Labs gab die Verfügbarkeit der neuen Software-Version 1.2 für sein Sphere Plug-in bekannt. Das kostenlose Update für native Systeme sowie die UAD-2 Plattform erweitert die bislang enthaltene Mikrofon-Sammlung um neun weitere Modelle. Besitzer des dreidimensionalen Mikrofon-Modeling-Systems können damit nun aus insgesamt 20 Mikrofon-Klassikern wählen.
Zu den neuen Mikrofon-Modellen gehören der Studio-Allrounder AKG C414 in vier verschiedenen Varianten – darunter die Urversion von 1971 mit C12-Doppelmembrankapsel und die moderne T2-Ausführung ohne Ausgangsübertrager – sowie zwei spezielle Versionen der Neumann-Klassiker U67 und U87. Während sich das LD-67 NOS der 1991 von Neumann veröffentlichten U67-Neuauflage mit Anfang der 1990er entdeckten NOS-Röhren annimmt, basiert das LD-87 TK auf den Modifikationen von Tracy Korb, dank derer das U87 in Bässen und Höhen noch offener und präsenter klingt.
Für Bändchen-Liebhaber hält das v1.2 Software-Update ein Type77 von RCA mit umschaltbaren Richtcharakteristiken bereit. Das in den 1940er Jahren auf den Markt gebrachte Bändchen-Mikrofon in Art-Deco-Optik zählt zu den großen Ikonen der Mikrofongeschichte. Da sich die 77er aufgrund der damaligen Produktionsbedingungen teilweise deutlich im Klang unterscheiden, stellt Townsend Labs den Sphere-Usern gleich zwei Varianten zur Verfügung: „Satin“ mit einem frischeren, offeneren Klang sowie „Umber“ mit dunklerer Grundfärbung und stärker abgerundeten Transienten.
Außerdem bieten die Updates als Ergänzung das dynamische DN-7 sowie das Shure SM7 Die neuen Mikrofon-Modelle des Software-Updates 1.2 für das Townsend Labs Sphere DSP-Plug-in sind kostenlos für sämtliche unterstützten Formate (AAX Native, Audio Units, VST2, VST3, UAD2) verfügbar.

www.sea-vertrieb.de

Shure Axient Digital – die Zukunft der digitalen Drahtlostechnologie

Hardware und Skalierbarkeit

Eine Bandbreite von bis zu 184 MHz ermöglicht eine enorme Abdeckung des Spektrums. Die 2- und 4-Kanal-Empfänger, die zusammen eine Empfänger-Plattform bilden, unterstützen die AD und ADX Sender inklusive dem ADX1M Micro-Taschensender und sorgen damit für maximale Skalierbarkeit. 

Hohe HF-Performance

Axient Digital ist komplett auf größte Signalstabilität ausgelegt und wird damit allen Anforderungen großer Produktionen gerecht. True Digital Diversity mit Quadversity Empfängertechnologie minimiert die Gefahr von Signalabfällen oder Interferenzen, die zu Dropouts führen können.

Steuerungs- und Kontrollfunktionen

Axient Digital ist mit der Wireless Workbench für effiziente Konfiguration und Kontrolle kompatibel, die ShurePlus Channels App ermöglicht Spektrum-Management und Frequenz-Monitoring. Die Dante Cue und Dante Browse Funktionen erlauben das Abhören jedes Dante-Gerätes im Netzwerk.