Townsend Labs veröffentlicht Sphere 1.2 Software-Update

Townsend Sphere LD414 Nylon (Foto: Townsend)

Der US-amerikanische Hersteller Townsend Labs gab die Verfügbarkeit der neuen Software-Version 1.2 für sein Sphere Plug-in bekannt. Das kostenlose Update für native Systeme sowie die UAD-2 Plattform erweitert die bislang enthaltene Mikrofon-Sammlung um neun weitere Modelle. Besitzer des dreidimensionalen Mikrofon-Modeling-Systems können damit nun aus insgesamt 20 Mikrofon-Klassikern wählen.
Zu den neuen Mikrofon-Modellen gehören der Studio-Allrounder AKG C414 in vier verschiedenen Varianten – darunter die Urversion von 1971 mit C12-Doppelmembrankapsel und die moderne T2-Ausführung ohne Ausgangsübertrager – sowie zwei spezielle Versionen der Neumann-Klassiker U67 und U87. Während sich das LD-67 NOS der 1991 von Neumann veröffentlichten U67-Neuauflage mit Anfang der 1990er entdeckten NOS-Röhren annimmt, basiert das LD-87 TK auf den Modifikationen von Tracy Korb, dank derer das U87 in Bässen und Höhen noch offener und präsenter klingt.
Für Bändchen-Liebhaber hält das v1.2 Software-Update ein Type77 von RCA mit umschaltbaren Richtcharakteristiken bereit. Das in den 1940er Jahren auf den Markt gebrachte Bändchen-Mikrofon in Art-Deco-Optik zählt zu den großen Ikonen der Mikrofongeschichte. Da sich die 77er aufgrund der damaligen Produktionsbedingungen teilweise deutlich im Klang unterscheiden, stellt Townsend Labs den Sphere-Usern gleich zwei Varianten zur Verfügung: „Satin“ mit einem frischeren, offeneren Klang sowie „Umber“ mit dunklerer Grundfärbung und stärker abgerundeten Transienten.
Außerdem bieten die Updates als Ergänzung das dynamische DN-7 sowie das Shure SM7 Die neuen Mikrofon-Modelle des Software-Updates 1.2 für das Townsend Labs Sphere DSP-Plug-in sind kostenlos für sämtliche unterstützten Formate (AAX Native, Audio Units, VST2, VST3, UAD2) verfügbar.

www.sea-vertrieb.de