Ein einzigartiges Audio-Projekt: ein Audiolabor für die Schulpraxis

Equipment in der Schulpraxis / Quelle: Hans Schlötel

Das Audiolabor ist Teil des Medienzentrums,  einer Einrichtung für Schulen und Bildungseinrichtungen der Stadt Emden. Mit dem mobilen Audiolabor werden Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahre angesprochen. Dies ist eine für die Audiobranche wohl einzigartige Einrichtung, um junge Menschen mit dem Einsatz von Technik vertraut zu machen.  

 

Blick ins Audiolabor / Quelle: Hans Schlötel

Das Audiolabor in Theorie und Praxis

Bevor es an das Routing eines Mischpultes geht, Mikrofone mit Phantomspeisung angeschlossen werden, Klangerzeuger und Effekte zum Einsatz kommen, gibt es eine Unterrichtsstunde mit „Trockenübungen“ auf Papier mit selbsterstellten Anschluss-Skizzen. Das hat sich erfolgreich bewährt, um sich nach kurzer Zeit praktisch an das Thema Mischpult heran zu wagen. Literaturangebote und Medien (Audio-CD, Lehrinhalte auf DVD-ROM) vermitteln „Audio-Wissen“ über Fieldrecording, Mikrofonierung, Effekte, Mehrspurtechnik und Sounddesign.

Literatur und Medien im Audiolabor / Quelle: Hans Schlötel

Lernziele im Audiolabor

Nach theoretische Einführungen und Medieneinsatz über Kompaktmischpulte lernen die Teilnehmer in der Praxis, wie ein Mischpult grundsätzlich zu bedienen ist. Nach selbsterstellten Anschluss-Skizzen stellen die Teilnehmer eigene Setups für die Schulpraxis her. Typische Anwendungen sind zum Beispiel Radiopraxis, Hörspiele, Schulband, Schulorchester, Video-Tonmischung, Sounddesign und Veranstaltungstechnik mit Power-Mischpulten.

Die Teilnehmer lernen die Aux-Wege, Gruppen-Busse und die internen Effekte eines Mischpults kennen und erklären die Signalwege. Die Teilnehmer bauen die o.g. Setups in Eigenregie auf und verkabeln die Ein- und Ausgänge einschließlich Monitoring.

Nach den Mischpult-Funktionen werden verschiedene Klangerzeuger (Synthesizer) angeschlossen und Themen über Keyboard-Technologie (Yamaha MOX6) „hörbar“ erprobt.

Für Sprache und Gesang werden verschiedene Mikrofonarten (Sennheiser MD421, MD 441, K4, Shure und Neumann-Mikrofone) angeschlossen und in Betrieb genommen.

Für Sprachaufnahmen können die Teilnehmer ihre eigene Stimme aufnehmen und EQ-Einstellungen und Effekte einsetzen. Das Audiolabor hat eigene (trockene) Voice-CDs für Einspielungen.

Zur Grundausstattung des Audiolabors gehören: 

Ein Soundcraft Signature 12MTK Mischpult mit Ableton Live, ein Roland SH201 Schulsynthesizer, microKorg Synthesizer, Effektgeräte und Mikrofone von Sennheiser und Neumann.

Für weitere Recording-Trainings kommen Mobilrecorder von Tascam und Zoom zum Einsatz. Für Voice-Effekte steht ein Roland SP-404, Boss VT-1 / VT-3 zur Verfügung. Overdubs werden mit Boss RC-50, RC-30 und RC-505 aufgenommen. Es werden verschiedene Aktivmonitore, Voicespeaker und Roland Cube Lautsprecher verwendet. Musik-Apps und Garage-Band können mit einem iPad gestartet werden. Audacity, Wavlab und Sony Soundforce Editoren speichern die Klangergebnisse, die aus dem Audiolabor kommen.

In einem Video stellt sich das Medienzentrum Emden vor: 

Verantwortlich für die Technik und Medienprojekte  im Medienzentrum ist Hans Schlötel

Hans.schloetel@medienzentrum-emden.de

Shure Axient Digital – die Zukunft der digitalen Drahtlostechnologie

Hardware und Skalierbarkeit

Eine Bandbreite von bis zu 184 MHz ermöglicht eine enorme Abdeckung des Spektrums. Die 2- und 4-Kanal-Empfänger, die zusammen eine Empfänger-Plattform bilden, unterstützen die AD und ADX Sender inklusive dem ADX1M Micro-Taschensender und sorgen damit für maximale Skalierbarkeit. 

Hohe HF-Performance

Axient Digital ist komplett auf größte Signalstabilität ausgelegt und wird damit allen Anforderungen großer Produktionen gerecht. True Digital Diversity mit Quadversity Empfängertechnologie minimiert die Gefahr von Signalabfällen oder Interferenzen, die zu Dropouts führen können.

Steuerungs- und Kontrollfunktionen

Axient Digital ist mit der Wireless Workbench für effiziente Konfiguration und Kontrolle kompatibel, die ShurePlus Channels App ermöglicht Spektrum-Management und Frequenz-Monitoring. Die Dante Cue und Dante Browse Funktionen erlauben das Abhören jedes Dante-Gerätes im Netzwerk.