Premiere für Stage Tec Produkte

IP-Konsole AVATUS mit Multitouch-Screens (Foto: Stage Tec)

Stage Tecs Router Interface AES67 (RIF67) – die neueste Einschubkarte für den NEXUS-Router – wird auf der Prolight+Sound zum ersten Mal in Deutschland gezeigt und vorgeführt. Das Äquivalent für die NEXUS-Basisgeräte – das NEXUS Fiber and IP-Interface (XFIP) – ist brandneu und wird sogar als Weltpremiere präsentiert. Beide Karten implementieren als Ergebnis der Zusammenarbeit mit DirectOut das AES67.IO-Modul und unterstützen den Ansatz einer herstellerunabhängigen Audio- und Steuerungs-Vernetzung. Das Modul ermöglicht den Aufbau von leistungsfähigen Audionetzwerken über eine Audio-Over-IP-Anbindung.

Stage Tec führt außerdem seine neue Konsole AVATUS vor. Die vielfältigen Funktionalitäten die bereits implementiert sind, vermitteln schon einen guten Eindruck von der intuitiven Workflow-orientierten Bedienung. Die Anzeige- und Bedienphilosophie von AVATUS baut auf großen Multitouch-Screens auf. Hier werden immer nur die gerade relevanten, kontextbezogenen Funktionen angezeigt. Neu ist auch die farbliche Codierung von Fader und Drehgeber, die eine schnelle, intuitive Arbeitsweise erlaubt. Die Größe von AVATUS variiert zwischen einer und acht Bedieneinheiten, die per IP miteinander verbunden sind und für Remote-Produktionen abgesetzt werden können. Gepaart mit der dezentralen Arbeitsweise bringt der Verzicht auf die Zentralbedienung Anwendern höchste Flexibilität, beispielsweise für einen Multi-User-Betrieb.

Stage Tec präsentiert auf der Prolight+Sound erstmalig CRESCENDO-T – die kompakte Konsole mit speziellen Features, die für Anwendungen im Theater angepasst sind. Stage Tecs neues Software-Release 4.5 bringt wieder viele Highlights in der Audioverarbeitung für AURUS und CRESCENDO.

www.stagetec.com