Die Neue Philharmonie Berlin auf Tour mit Stage Tec

Orchester und die Rhythmusgruppe der Neuen Philharmoniker auf der Bühne bei der Latin-Jazz-Sinfónica! (Fotografin: Nicole Weihmann, Kreativagentur 1punkt7)

Stage Tec’s CRESCENDO platinum als FOH-Pult bei der Latin-Jazz Sinfónica! der Neuen Philharmoniker (Fotografin: Nicole Weihmann, Kreativagentur 1punkt7)

Die Neue Philharmonie Berlin tourt mit einem anspruchsvollen Cross-over-Programm mit Latin, Jazz und Klassik, unterstützt durch den Berliner Hersteller Stage Tec, durch Deutschland. Ein Orchester aus 65 Klassikmusikern, Jazzmusikern und Latin-Perkussionisten spielt die Latin-Jazz Sinfónica!. Die Live-Mischungen übernimmt ein CRESCENDO platinum. Das große Orchester und die Rhythmusgruppe werden über 120 TrueMatch-Mikrofoneingänge in einem NEXUS-Netzwerk abgenommen. Das CRESCENDO platinum verfügt über 32 Fader und wird als FOH-Mischpult eingesetzt. Bei der Erstellung der Vormischung für das Monitoring der Rhythmusgruppe half ein Feature, das für Probensituationen in der Beschallung prädestiniert ist und mit dem nächsten Software-Release ausgeliefert wird: die Bypass-Funktion für jeden Aux-VCA einzeln. Auch die VCA-Hierarchie wurde erfolgreich getestet.

Eingebettet ist das CRESCENDO in ein NEXUS-Netzwerk mit sechs Basisgeräten, das mit drei DSP-Baugruppen RMDQ ausgestattet ist. Da NEXUS keine Lüfter benötigt und völlig geräuschlos arbeitet, können die Basisgeräte problemlos auf der Bühne verteilt werden. Ein NEXUS steht vor dem Dirigenten, wo auch Percussion und Schlagzeug platziert sind. Ein zweites NEXUS arbeitet am Monitorpult, das über Dante angebunden ist. Zwei NEXUS wurden am FOH-Pult CRESCENDO platziert und zwei Basisgeräte sind im Orchester verteilt.

www.stagetec.com