Allen & Heath stellt neue Digitalmixer der SQ-Serie vor

Allen & Heath SQ-5 und SQ-6 (Foto: Allen&Heath)

Allen & Heath stellt mit der SQ-Serie eine neue Familie von Digitalmixern vor, die sich vor allem für Livesound, AV und Festinstallationen eignen. Die beiden Modelle SQ-5 und SQ-6 basieren auf der XCVI 96 kHz FPGA Engine von Allen & Heath, die Audiobearbeitung in hoher Auflösung bei einer Latenz von weniger als 0,7 ms bietet. SQ-5 umfasst 16 eingebaute Preamps, 17 Fader und kann in ein 19”-Rack eingebaut werden, während das größere SQ-6 24 Preamps und 25 Fader bietet. Beide Konsolen können über Expander auf bis zu 48 Inputs ausgebaut werden und besitzen einen Audionetzwerk-Slot für optionale Dante-, Waves- und andere Karten, die eine problemlose Erweiterung bestehender Systeme, FoH- und Monitor-Splits sowie Multitrack-Recording ermöglichen.

Über den eingebauten SQ-Drive können Stereo- und Multitrack-Aufnahmen mit einer Auflösung von 96 kHz direkt auf einen USB-Drive erfolgen. SQ-Mixer können aber auch per Plug & Play über USB an einen PC oder Mac angeschlossen werden und so als Core-Audio- oder ASIO-Audio-Interface mit 32x32 Kanälen sowie MIDI- und DAW-Control-Funktionalität agieren. Mit der DEEP PlugIn-Architektur von Allen & Heath können Kompressor- und Preamp-Emulationen in den SQ-Mixern ohne Latenz und komplizierte Setups direkt in den Inputs und Mixer-Kanälen eingesetzt werden. Daneben bieten die SQ-Mixer einen voll integrierten Automatic Mic Mixer (AMM), ideal für Konferenzen, Talkrunden und Fernsehshows.

Das User-Interface der SQ-Serie kombiniert einen Touchscreen mit begleitenden beleuchteten Drehreglern. Channel- und Mix-Layouts können über Farbdisplays mit individueller Namensvergabe an den persönlichen Workflow angepasst werden. Darüber hinaus bietet das SQ-5 bietet acht Softkeys, das SQ-6 16 Softkeys und vier frei belegbare Drehregler und Displays.

Die SQ-Serie ist das zentrale Element in einem Ökosystem aus Apps, externen I/O-Expandern, Audionetzwerk-Karten und Personal-Mixern mit seinen vielfältigen Erweiterungs- und Integrationsmöglichkeiten. Über den SLink-Port können Expander von Allen & Heath mit 96 kHz und 48 kHz angeschlossen oder auch Verbindungen zu einem weiteren SQ-Mixer oder sogar zu einem dLive-System hergestellt werden.

www.audio-technica.de

Shure Axient Digital – die Zukunft der digitalen Drahtlostechnologie

Hardware und Skalierbarkeit

Eine Bandbreite von bis zu 184 MHz ermöglicht eine enorme Abdeckung des Spektrums. Die 2- und 4-Kanal-Empfänger, die zusammen eine Empfänger-Plattform bilden, unterstützen die AD und ADX Sender inklusive dem ADX1M Micro-Taschensender und sorgen damit für maximale Skalierbarkeit. 

Hohe HF-Performance

Axient Digital ist komplett auf größte Signalstabilität ausgelegt und wird damit allen Anforderungen großer Produktionen gerecht. True Digital Diversity mit Quadversity Empfängertechnologie minimiert die Gefahr von Signalabfällen oder Interferenzen, die zu Dropouts führen können.

Steuerungs- und Kontrollfunktionen

Axient Digital ist mit der Wireless Workbench für effiziente Konfiguration und Kontrolle kompatibel, die ShurePlus Channels App ermöglicht Spektrum-Management und Frequenz-Monitoring. Die Dante Cue und Dante Browse Funktionen erlauben das Abhören jedes Dante-Gerätes im Netzwerk.