Erfolgreiche Premiere der „Pure Audio Days“ in München

Die neuen Möglichkeiten der Klangdimensionen – präsentiert im Royal Filmpalast und in den msm-Studios

Tim Westermann, Pure Audio Distribution; Chantal Lilla, AREA Entertainment; Christoph Diekmann, Pure Audio Group; v.l.n.r.: Tobias Wendl, Stefan Bock, David Merkl, Michael Hartl, Michael Hoffmann, msm studios (Foto: Pure Audio Group)

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe rund um das Format Pure Audio Blu-ray stellten die Gastgeber Pure Audio Group und msm-Studios München am 14. und 15. September 2017 ausgewählte Mehrkanal-Mischungen in Surround Sound und Immersive Audio im Royal Filmplalast vor, gefolgt von Fachvorträgen an ein ausgewähltes Publikum aus Branchenvertretern. „Durch die Möglichkeit, Albumveröffentlichungen via Blu-ray Disc im Rahmen von Kino-Events einzusetzen, ergeben sich ganz neue Wege, Konsumenten in eine überaus beeindruckende Welt des Hörens zu holen. Außerdem wird lückenlos aus den – in der Regel – hochwertigen Studioaufnahmen auch ein hochwertiges Verkaufsprodukt: Audio auf Blu-ray Disc“, erklärte Christoph Diekmann, Executive Director der Pure Audio Group in seiner Begrüßung.

Im Anschluss an den Kino-Event hieß Diekmann alle Fachbesucher in den Studios willkommen und skizzierte das Bedürfnis der Branche nach einem hochwertigen Musikprodukt, das neue Türen öffnet: Streaming ohne physisches Geschäft stelle letztlich eine Existenzbedrohung für viele Akteure in der Kreativwirtschaft dar und ziehe negative Auswirkungen auf Label und Vertriebe nach sich, wenn keine neuen, qualitativ hochwertigen Musikproduktionen bei entsprechender Entlohnung folgen, betonte er. Die Pure Audio Blu-ray mit Navigationskonzept der CD (kein TV-Screen notwendig) und den vielfältigen Klangoptionen wie Stereo, Surround Sound und Immersive (3D) Audio kann Format der Zukunft sein und im Wertschöpfungsmix für „wertige“ Erlöse sorgen: Streaming einerseits und hochwertige physische Produkte mit bester Klangqualität andererseits.

Zum Start der Vortragsreihe referierte Bettina Steinbrenner von der GfK zum aktuellen Musikkonsumverhalten und der Haushaltsausstattung in Deutschland mit Blu-ray Playern und Home-Cinema-Anlagen – mehr als jeder dritte Haushalt verfügt bereits über einen Blu-ray Player. Dolby Atmos wurde neben DTS:X als sich in der Hardware-Branche – gerade im Soundbar-Segment – verbreitende Software vorgestellt, um Immersive 3D-Audio-Klänge ins Wohnzimmer zu transportieren.

Ergänzend trug Achim Scherner von Dolby Technologies die Strategie des Unternehmens in der Verbreitung von Dolby Atmos vor. Vorgestellt wurde das Prinzip des Mix-Prozesses in der Musikproduktion, um Objekte im Raum zu verteilen und dadurch ein 3D Erlebnis zu erzeugen, optimiert noch durch eine entsprechende Mikrofonierung während der Aufnahme. Von diesem transparenten, hautnahen Erleben von Studioproduktionen konnten sich die Besucher in Listening Sessions persönlich überzeugen.

Fazit der anschließenden Diskussionsrunde über den idealen Ansatz zur Markteinführung der Pure Audio Blu-ray: Analog zu Erfahrungen in der Videobranche gilt es, Konsumenten an das Medium heranzuführen, z.B. durch einen entsprechendes Kombipack mit der CD. Die nächsten Pure Audio Days München sind für den 31. Mai und 1. Juni 2018 geplant, Infoveranstaltungen in weiteren Städten folgen in Kürze.

www.pureaudiogroup.com