Shure veranstaltete Medientechnik-Fachtagung

Medientechnische Fachtagung (Fotos: Shure)

Im September fand die erste Medientechnik-Fachtagung für Hochschulen im Hauptgebäude der Firma Shure Distribution in Eppingen statt. Der eintägige Kongress richtete sich an Hochschulen, Universitäten und Planer und beinhaltete ein umfangreiches Programm mit zahlreichen informativen Kurzvorträgen namhafter Dozenten aus dem Bereich der Veranstaltungstechnik und Systemintegration. Shure Distribution veranstaltete die Medientechnik-Fachtagung in Kooperation mit den internationalen Herstellern QSC, Crestron, Fohhn, Holzmedia, eyevis, WolfVision und Yamaha.

Nach dem Get-together im Atrium des Shure-Hauptsitzes, das auch als Ausstellungsfläche diente, konnten sich die rund 50 Teilnehmer in insgesamt sieben Vorträgen mit einer breiten Palette an Themen und Aspekten der Medientechnik befassen. Den Anfang bildete Frank Boshoven von Crestron Germany mit seinem Vortrag „Maßgeschneiderte und gemanagte Lösungen für den Bildungsbereich“, gefolgt von Reiner Lutz von der eyevis GmbH, der sich mit „Visualisierungssystemen“ auseinandersetzte.

Auch die weiteren Vorträge richteten ihren Fokus vornehmlich auf den Bildungsbereich. So erörterte Oli Merz von Fohhn Audio die Bedingungen für die optimale Beschallung eines Hörsaals, während Manuel Holz von der Holzmedia GmbH die Bedeutung von einfachen wie durchdachten Medienmöbeln für die individuelle Integration von Displays und Medientechnik hervorhob. Auch Shure brachte seine ganze A/V-Erfahrung ein und informierte die Medientechnik-Verantwortlichen der Hochschulen sowie die anwesenden Planer in Person von Commercial Market Manager Clemens Sturm zum Thema „Moderne Mikrofonlösungen für Hochschulen“.

Einen besonders praxisnahen Einblick gewährte Jürgen Kössinger von der Wireworx Gesellschaft für audiovisuelle Medien, der in seinem Erfahrungsbericht über die Herausforderungen hinsichtlich der Erneuerung der Medientechnik in 120 Hörsälen der Universität Stuttgart sprach.

www.shuredistribution.de

Shure Axient Digital – die Zukunft der digitalen Drahtlostechnologie

Hardware und Skalierbarkeit

Eine Bandbreite von bis zu 184 MHz ermöglicht eine enorme Abdeckung des Spektrums. Die 2- und 4-Kanal-Empfänger, die zusammen eine Empfänger-Plattform bilden, unterstützen die AD und ADX Sender inklusive dem ADX1M Micro-Taschensender und sorgen damit für maximale Skalierbarkeit. 

Hohe HF-Performance

Axient Digital ist komplett auf größte Signalstabilität ausgelegt und wird damit allen Anforderungen großer Produktionen gerecht. True Digital Diversity mit Quadversity Empfängertechnologie minimiert die Gefahr von Signalabfällen oder Interferenzen, die zu Dropouts führen können.

Steuerungs- und Kontrollfunktionen

Axient Digital ist mit der Wireless Workbench für effiziente Konfiguration und Kontrolle kompatibel, die ShurePlus Channels App ermöglicht Spektrum-Management und Frequenz-Monitoring. Die Dante Cue und Dante Browse Funktionen erlauben das Abhören jedes Dante-Gerätes im Netzwerk.