Sennheiser stellt sein Partnerprogramm „AMBEO for VR“ vor

Auf der IBC hat Audiospezialist Sennheiser sein Partnerprogramm „AMBEO for VR“ angekündigt, das reibungslose Workflows bei der Produktion von VR- und AR-Inhalten sicherstellt. Das Programm umfasst die Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern von Fieldrecordern, VR-Kameras und Live-Streaming-Software, Mix-Plug-Ins sowie VR-Plattformen. Die Firmen Zoom, Aaton Digital, Orah, Sphericam, Noise Makers und Harpex sind dem Partnerprogramm „AMBEO for VR“ beigetreten

Der Field-Recorder Zoom F8 gibt vielmehr direkt das B-Format aus, so dass die 3D-Audiosignale sofort weiterverarbeitet werden können (Foto: Zoom)

Die 360 Grad-Kamera Beast von Sphericam arbeitet mit der Software des AMBEO VR-Mikrofons (Foto: Sphericam)

Das Harpex-Plug-in ist für die Nutzung mit AMBEO zertifiziert (Foto: Harpex)

Der binaurale Renderer Ambi Head von Noise Makers ermöglicht das Monitoring und die Abstimmung des 3D-Audio-Mixes über Kopfhörer (Foto: Noise Makers)

Zoom hat die AMBEO-Software für die Wandlung von A- auf B-Format in seinen Fieldrecorder F8 eingebettet. Bis zum Jahresende folgt der F4; beide Fieldrecorder sind Bestseller in der VR-Community. Der Multi-Track-Fieldrecorder F8 von Zoom arbeitet mit der AMBEO-Software, die das A-Signal des AMBEO VR-Mikrofons in ein B-Format umwandelt.

Aaton Digital macht seine Audiorecorder Cantar X3 und CantarMini ebenfalls kompatibel zu „AMBEO for VR“. Durch die Einbettung der A-B-Software in den Recorder erhöht sich der Komfort für Kunden von Zoom und Aaton Digital: Das A-Format des VR-Mikrofons muss nicht mehr extern in das für die Weiterverarbeitung geeignete B-Format konvertiert werden.

Im Bereich von VR-Kameras und Live-Streaming arbeitet Sennheiser mit Orah (vormals VideoStitch) zusammen. Orah bietet 360 Grad-Videosoftware für Liveübertragung und Postproduktion an und hat eine „All-in-one“-4K-Kamera für das VR-Livestreaming im Portfolio. Die 360 Grad-Video-Live-Stitching und -Streaming Software Vahana VR von Orah arbeitet nun reibungslos mit dem AMBEO VR-Mikrofon von Sennheiser zusammen.

Sennheisers erster Partner im Bereich professioneller VR-Kameras ist Sphericam. Das Unternehmen wird seine 360 Grad-Kamera Beast mit der Software für das AMBEO VR-Mikrofon ausstatten und so einen Workflow für anspruchsvolle Filmproduktionen ermöglichen. Aus der engen Zusammenarbeit resultiert ein High-End-VR-System, das die Aufnahmequalität im VR-Video-Bereich (4 x 4K60 10-Bit Raw / Prores) mit der hohen Tonqualität des AMBEO-VR-Mikrofons kombiniert.

Noise Makers ist bereits seit längerer Zeit AMBEO-Partner im Bereich Plug-ins für den VR-Mix. Mit dem binauralen Renderer des Unternehmens, Ambi Head, kann Ambisonics-Ton in 3D abgehört und die Balance des immersiven Audiomixes über Kopfhörer abgestimmt werden. Das Plug-In Ambi Head besitzt eine „AMBEO“-Option, mit der der Toningenieur den VR-Mix binaural monitoren kann.

Alternativen zum proprietären A-B-Konverter des AMBEO VR-Mikrofons bieten einige bekannte Plug-In-Spezialisten an, die ebenfalls dem Partnerprogramm AMBEO for VR beigetreten sind. Dazu zählt Harpex. Der Signalverarbeitungs-Algorithmus Harpex-X zielt darauf ab, das Maximum an räumlicher Information aus Soundfield-Aufnahmen zu holen. Das Harpex Plug-In wandelt dabei die A-Format-Signale des AMBEO VR-Mikrofons in die Surroundund 3D-Surround-Standardformate um, die bei Film und Fernsehen, für binaurales Stereo und bei VR- und AR-Anwendungen (AmbiX höherer Ordnung) genutzt werden.

www.sennheiser.com