Ambisonics Summer School

Vertiefende Grundlagen und Praxis von Ambisonics kompakt präsentiert

11. bis 13. September 2017

Institut für Elektronische Musik und Akustik (IEM)

IEM CUBE Inffeldgasse

10/III 8010 Graz, Österreich

Direkt im Anschluss an die ICSA in Graz bietet das IEM mit der Ambisonics Summer School ein Aus- und Fortbildungsangebot für Berufsprofis und Studenten. Die Summer School zeigt technische und psychoakustische Grundlagen von Ambisonics. Darüber hinaus liefert sie die Möglichkeit, das erarbeitete Wissen direkt und praktisch in drei Hands-On-Einheiten zu vertiefen:

Ambisonic Recording and Production

Aufnahme mit Mikrofonen erster und höherer Ordnung, Kombination mit Stützmikrofonen und die praktische Anwendung von Software-Tools zur Post-Produktion.

Do-It-Yourself Head Tracker and dynamic binaural synthesis in Ambisonics

Assemblierung eines kompakten Plug-And-Play Tracking-Geräts für Gestensteuerung oder Head-Tracking in Echtzeit, als USB-MIDI zum Mitnehmen; Einsatz in DAWs für Binauralsynthese oder Steuerung von Verräumlichungsparametern.

Spatialization using Cubical and Icosahedral Loudspeaker Arrays

Beamforming mit kompakten Kugellautsprecher-Arrays, deren effiziente Ansteuerung, und Verwendung zur Verräumlichung in Distanz und Bewegungspfaden, Diskussion der wahrgenommenen plastischen Klangobjekte.

Die Summer School wird in Englisch gehalten.

Über die Summer School

Das Programm der Summer School wird von Franz Zotter, Matthias Frank, Markus Zaunschirm und Gerriet K. Sharma gestaltet (IEM). Die Teilnahmegebühr beträgt für TeilnehmerInnen der ICSA 100,00 Euro beziehungsweise 50,00 Euro (Studierende). Personen, die nicht an der ICSA teilnehmen, zahlen 200,00 Euro beziehungsweise 80,00 Euro (Studierende). Anmeldungen sind in der Zeit vom 05. Juni bis zum 03. September über www.tonmeister.de möglich. Die Kosten inkludieren den Besuch der Workshops der Summer School, sowie den Unkostenbeitrag für die angefertigten kleinen Hardwarekomponenten sowie gereichte kleine Snacks.

www.tonmeister.de

Shure Axient Digital – die Zukunft der digitalen Drahtlostechnologie

Hardware und Skalierbarkeit

Eine Bandbreite von bis zu 184 MHz ermöglicht eine enorme Abdeckung des Spektrums. Die 2- und 4-Kanal-Empfänger, die zusammen eine Empfänger-Plattform bilden, unterstützen die AD und ADX Sender inklusive dem ADX1M Micro-Taschensender und sorgen damit für maximale Skalierbarkeit. 

Hohe HF-Performance

Axient Digital ist komplett auf größte Signalstabilität ausgelegt und wird damit allen Anforderungen großer Produktionen gerecht. True Digital Diversity mit Quadversity Empfängertechnologie minimiert die Gefahr von Signalabfällen oder Interferenzen, die zu Dropouts führen können.

Steuerungs- und Kontrollfunktionen

Axient Digital ist mit der Wireless Workbench für effiziente Konfiguration und Kontrolle kompatibel, die ShurePlus Channels App ermöglicht Spektrum-Management und Frequenz-Monitoring. Die Dante Cue und Dante Browse Funktionen erlauben das Abhören jedes Dante-Gerätes im Netzwerk.