Salzbrenner auf der Stage|Set|Scenery 2017

Neben der Präsentation ihrer Produkte, Leistungen und Neuerungen hat SALZBRENNER media im Rahmen der Stage|Set|Scenery zum Inspizientenfrühstück eingeladen und die Messebesucher über POLARIS evolution und StageCast informiert.

Michael Müller (hinten) am Inspizientenpult INSPIration (Foto: SALZBRENNER media GmbH)

Bei der diesjährigen Stage|Set|Scenery informierte Ismet Bozkurt, Sales Manager für Osteuropa und den Nahen Osten bei SALZBRENNER media, im SoundLab über die speziell für Theater entwickelte Software StageCast. Sie ermöglicht, Videomitschnitte von Proben oder Premieren auf einem benutzerfreundlichen Weg aufzunehmen und den Künstlern zur Verfügung zu stellen. Mit Stagecast können bis zu drei Kameras aufgezeichnet, mit einfachen Funktionen bearbeitet und auf eine eigens für das jeweilige Haus erstellte CloudStorage-Lösung übertragen werden. Mit der Übertragung erhält der berechtigte Künstler oder Mitarbeiter eine Benachrichtigung, kann sich mit einem beliebigen internetfähigen Endgerät einloggen und das entsprechende Video anschauen. Unter Rücksichtnahme der Urheber- und Künstlerrechte sind Mechanismen gegen eine Vervielfältigung des Bildmaterials implementiert.

Weiterhin stellten Daniel Schindler, System Engineer bei SALZBRENNER media, und Rainer Hettwer, Leiter des Projektvertriebs, das Mischpultsystem POLARIS evolution als Audio-Operation-Plattform vor und führten die Zuschauer in seine Funktionen ein. Hier lag der Fokus auf der Reduktion der Bedienung vieler Einzelgeräte und Bildschirme am FOH, wie sie in den letzten Jahren zugenommen haben, und auf der Minimierung der Einrichtzeiten, um dem Soundingenieur mehr Raum für die kreativen Prozesse zu lassen anstatt für die Kanalverwaltung.

Ein weiteres Highlight des Systemhaus-Messeauftritts war das Inspizientenfrühstück am zweiten Messetag als Diskussionsplattform für die Fragen „Smartphone, Tablet, Inspizientenpult: Kann eine reine Touchbedienung die Zukunft der Inspiziententechnik sein? Wohin geht die Reise der Inspiziententechnik? Welche Tools und welche Apps sind zukünftig ein Muss im Inspizientenalltag?“In gemütlicher Runde konnten sich rund 15 Toningenieure, Inspizienten und Interessierte in intensiven Gesprächen über die Zukunft der Inspiziententechnik austauschen.

Ergänzend zur Vortragsreihe konnten Besucher am Messestand von SALZBRENNER media mehr über die Systemhausleistungen und SALZBRENNER-Produkte sowie ihre Neuerungen erfahren. So liegt beim Inspizientenpult INSPIration aktuell der Fokus auf der Integration von Fremdherstellern, beispielsweise für PoE-Lautsprecher zum Empfang von Audiostreams via Netzwerk, oder für die Integration von Clear-Com- und Riedel-Sprechstellen. Darüber hinaus informierten die Audiospezialisten über SALZBRENNER factory, die neue Marke von SALZBRENNER für kundenindividuelle Lösungen und Sonderbauten.

www.salzbrenner.com