RME Neuheiten zum Jubiläum: Der High-End AD/DA-Wandler ADI-2 Pro als limitierte Anniversary Edition

RME präsentiert mit dem ADI-2 Pro Anniversary Edition eine optisch besonders edle Variante des Referenz-Wandlers und Kopfhörerverstärkers. In schwarzem Finish und mit einer Sichtscheibe, die den Blick in das beleuchtete Gehäuse freigibt, feiert die Sonderedition das 20-jährige Jubiläum des Herstellers.

AD/DA-Wandler ADI-2 Pro als limitierte Anniversary Edition (Bildnachweis: Pressematerial Synthax)

Wie schon der ADI-2 Pro arbeitet auch die Anniversary Edition mit einem FPGA-Prozessor im Kern. Die AKM Premium-AD/DA-Wandler der Verita-Serie verarbeiten Samplefrequenzen von bis zu 786 kHz (PCM) und im DSD-Modus bis 11,2 MHz. Digital verbindet sich der ADI-2 Pro über USB 2.0, optisches S/PDIF-I/O (ADAT-kompatibel), S/PDIF koaxial oder AES/EBU über XLR. Ein Class-Compliant-Betrieb ohne Computer ist mit entsprechender HiFi-Anlage oder kompatiblen iOS-Geräten ebenfalls möglich. Analoge Signale finden ihren Weg über die servosymmetrischen XLR-Klinke-Kombibuchsen in den ADI-2 Pro. Als analoge Quelle geben sowohl die Standard- als auch die Anniversary Edition Audio symmetrisch über XLR, unsymmetrisch über Klinke oder verstärkt über einen der beiden Kopfhörer-Ausgänge auf der Vorderseite aus. Außerdem bietet der RME ADI-2 Pro Anniversary Edition dieselben Zusatzfunktionen, die bereits die Standard-Version auszeichnen.

Der RME ADI-2 Pro Anniversary Edition ist streng auf 500 Exemplare limitiert. Mit einem mächtigen Firmware-Update bringt RME zudem zahlreiche Neuerungen für den ADI-2 Pro, sowohl in der Standardausführung als auch in der neuen Anniversary Edition. So hat RME den DSP-Code überarbeitet und teilweise neu geschrieben, wodurch die Ressourcennutzung nun geringer ausfällt. Diese Optimierung nutzt beispielsweise dem dritten EQ-Band, das jetzt den gesamten Bereich ab 20 Hz bearbeiten kann (zuvor: ab 150 Hz). Auch die Bedienelemente wurden neu programmiert und bieten jetzt einen erweiterten Funktionsumfang, der eine leichtere und schnellere Einstellung von Basiswerten erlaubt. Die Optimierung der digitalen Lautstärkeregelung erlaubt nun eine verzerrungsfreie Wiedergabe, bei der bis hinunter zu -190 dBFS erst gar keine Störprodukte entstehen.

Neben der Anpassung bestehender Funktionen beinhaltet das Firmware-Update für den RME ADI-2 Pro auch neue praxisnahe Features. So lässt sich Bass/Treble komfortabel an- und ausschalten, um den Unterschied zum Originalsignal zu überprüfen. Zwischen Kopfhörerausgang und den rückwärtigen Anschlüssen kann schnell umgeschaltet werden, indem der Lautstärke-Knopf eine halbe Sekunde gedrückt wird. Zudem stehen gleich mehrere Mute-Optionen zur Verfügung, um die gewünschten Kanäle im Handumdrehen stummzuschalten. Studio-Monitore mit digitalen Eingängen profitieren von der neuen Möglichkeit, die Main Outs 1 und 2 auf die digitalen Ausgänge des ADI-2 Pro legen zu können. So stehen die Volume-, EQ- und Bass/Treble-Funktionen des ADI-2 Pro auch für die AES-, SPDIF- und ADAT-Outs zur Verfügung. Die vier Funktionstasten VOL, I/O, EQ und SETUP lassen sich bei Bedarf mit einer Auswahl von 26 verschiedenen Funktionen belegen. Der neue Bit-Transparenz-Test gibt Aufschluss darüber, ob das gesamte System digital einwandfrei arbeitet.

www.synthax.de