Limitierte Shure SM58 50th Anniversary Edition

SM58 50th Anniversary Edition

Das SM58 gilt als eines der bekanntesten Mikrofone weltweit und wurde seit seiner Einführung im Jahre 1966 von etlichen Musikern verwendet. Um diese enge Verbindung zwischen dem SM58 und Künstlern zu feiern, hat Shure in Zusammenarbeit mit Paul McCartney und The Who eine einmalige Sonderedition bestehend aus 600 seriennummerierten und grafisch gestalteten SM58 produziert, die zugunsten karitativer Einrichtungen versteigert werden. Alle Erlöse, die aus der Versteigerung hervorgehen, gehen direkt an die Stiftungen der beiden Künstler: Paul McCartney’s „Meat Free Monday“ und The Who’s „Teen Cancer America“. Die nummerierten Mikrofone sind mit jeweils Künstler-spezifischen Grafiken versehen. Auf der SM58 50th Anniversary Edition von Paul McCartney ist das Foto des Albums „Kisses on the Bottom“ abgebildet, das von Mary McCartney gemacht wurde. Die The Who Edition zeigt Illustrationen des Grafikers Richard Evans, der bereits seit 1976 die Alben-Cover und Designelemente von The Who designt. 

Jeder Künstler bekommt 300 SM58 für die Auktion, die jeweils Nummern von 11-300 tragen und zum Festpreis versteigert werden. Zusätzlich auktioniert Shure die SM58 Mikrofone mit den Nummern 1-10, deren Mikrofongriffe von den Künstlern handsigniert wurden. Alle Mikrofone der limitierten Artist Edition stehen auf eBay for Charity zur Versteigerung bereit. Die SM58 50th Anniversary Künstler-Edition ist zum einen ein Sammlerstück, zum anderen eine Spende und trägt damit dem jahrzehntelangen, kreativem Schaffen der Künstler und ihrem Engagement im Wohltätigkeitsbereich Rechnung. 

2009 riefen Paul, Mary und Stella McCartney Meat Free Monday ins Leben, um Aufmerksamkeit für die Umweltbelastungen zu wecken, die durch Massentierhaltung entstehen. Die Kampagne soll dazu animieren, durch mindestens einen fleischfreien Tag pro Woche den Klimawandel zu verlangsamen, kostbare Umweltressourcen zu schützen und die eigene Gesundheit zu verbessern. Roger Daltrey und Pete Townshend initiierten 2012 die Stiftung Teen Cancer America, nachdem sie sich zuvor bereits seit über 20 Jahren für krebskranke Teenager engagiert hatten. Das Ziel der Organisation besteht darin, Kliniken und medizinischen Diensten dabei zu helfen, den Spagat zwischen Kinder- und Erwachsenen-Onkologie zu meistern und Krankenhäuser und ambulante Pflegedienste bei der Entwicklung von Abteilungen zu unterstützen, die auf Teenager spezialisiert sind. 

www.shure.de