Sennheisers 3D AMBEO im Victoria and Albert Museum

(Quelle: Sennheiser)

Sennheiser zeichnet für das Sound-Erlebnis in der Ausstellung „You Say You Want a Revolution? Records & Rebels 1966 – 1970“ im  Victoria and Albert Museum (V&A) in London, dem Museum für Kunst, Design und darstellende Kunst, verantwortlich und erweckt mit der AMBEO 3D-Audiotechnologie die Musik und den Zeitgeist der späten 60er Jahre zum Leben. Zwei immersive AMBEO-Installationen sorgen für ein 3D Klangerlebnis. Die Klanglandschaften der Ausstellung werden außerdem über das Sennheiser-Besucherführungssystem guidePORT übertragen. 

Seit September ist die Ausstellung „You Say You Want a Revolution? Records & Rebels 1966 – 1970“ für Besucher geöffnet.Mit „You Say You Want A Revolution? Records & Rebels 1966 – 1970“ werfen Geoffrey Marsh und Victoria Broackes, die bereits mit der V&A-Ausstellung „David Bowie is“ große Erfolge feierten, einen modernen Blick auf die späten 60er Jahre. Dazu stellten sie Hunderte von Ausstellungsstücken aus den umfangreichen Sammlungen des V&A zusammen, ergänzt um eine Auswahl erstklassiger Leihgaben. Musik, Designobjekte, Filme, Mode, Alltagsgegenstände, Fotografien, Poster und Bücher zeigen unzählige Facetten der späten sechziger Jahre. 

Gemeinsam mit der Sound-Designerin der Ausstellung, Carolyn Downing, konzipierte das Sennheiser-Team um System-Designer Norbert Hilbich zwei Klanginstallationen mit AMBEO 3D-Audio. Eine 8.1-Installation illustriert die Studentenproteste, die sich in den späten Sechzigern fast überall in der westlichen Welt gegen das konservative Establishment richteten; die andere erweckt das legendäre Woodstock-Festival zum Leben. Die besondere Atmosphäre von Woodstock wird mit einer AMBEO 14.1-Installation erzeugt, für die aus den Stereo-Originalaufnahmen ein 14.1-Upmix erzeugt wurde.

Ein Audioguide-System von Sennheiser begleitet die Besucher auf ihrer Reise durch die Ausstellung: Das guidePORT-System stellt automatisch und persönlich ausgelöste Audiofeeds für Hunderte von Besuchern zur Verfügung, in Echtzeit und lippensynchron. Um die spätn 60er Jahre erlebbar zu machen, sind im V&A insgesamt 750 Taschenempfänger mit hochwertigen Kopfhörern im Einsatz, dazu kommen Sende- und Triggergeräte, die für die Besucher unsichtbar bleiben.

www.sennheiser.de