Lawo @ TMT 2016: Innovative Technologie auf Stand B-18

Lawo mc²56xc

Auf der Tonmeistertagung, Stand B-18, präsentiert Lawo mit dem mc²56xc Audiomischpult das jüngste Mitglied der mc² Familie, die in Köln auch mit einem mc²66 Broadcast-Pult und einem mc²36 für den Live- und Theatereinsatz vertreten ist. Das mc²56xc, verfügbar mit 32, 48, 64 oder 80 Fadern, besitzt einen erweiterten Free-Control-Bereich mit direktem Zugriff auf noch mehr Parameter. Seine Overbridge bietet ein modernes Anwender-Interface mit 21,5-Inch HD Touchscreens. Mit nativem RAVENNA/AES67 und dem HD Core unterstützt das Pult 888 DSP-Kanäle und 144 Summenbusse und bietet eine Routingkapazität von 8192 x 8192 Monokanälen.

Mit RƎLAY VRX zeigt das Unternehmen eine Multitouch-fähige Mixing-Software, die als „virtuelle Radioumgebung” mit Software-Apps ausgestattet werden kann und so teure Hardware-Lösungen überflüssig macht. RƎLAY VRX ersetzt physikalische Mischpulte und Hardware-Racks durch ein einzelnes Laptop – mit deutlicher Kostenersparnis. RƎLAY eignet sich für den mobilen Einsatz, für Reporter, für Vor-Ort-Studios, für Webcasting, als Ersatz für veraltete Studio-Hardware oder für Heimstudios. Das RƎLAY Gesamtpaket beinhaltet neben der Software ein kompaktes Lawo On-Air 4 Audio-Interface (ausgestattet mit I/Os für Mic, Line, AES3 und RAVENNA/AES67) und einen Rucksack für Laptop und anderes Zubehör.
Mit RƎLAY Virtual Patch Bay (VPB) können Broadcaster auch ihre bestehenden Hardware-Pulte integrieren und alle Vorteile der Software-Virtualisierung nutzen. RƎLAY VPB ersetzt ganze Racks voller teurer, energiehungriger Geräte durch nur einen Standard-PC.

Aus seiner On-Air- und Radio-Broadcast-Familie zeigt Lawo mit dem crystal und dem sapphire compact auch Hardware-Radiokonsolen.
Der ebenfalls in Köln gezeigte Hybrid RAVENNA/MADI Plug&Play Audio Router Nova37 eignet sich perfekt für den schnellen und direkten Aufbau eines Audionetzwerks mit 1536x1536 Koppelpunkten. Nova37, mc²36 Mischpulte und mc² Compact I/O Stageboxen bilden zusammen ein smartes Setup für die Bereiche Live, Installation und Houses of Worship.

KICK 2.0 ist die Weiterentwicklung der Lawo Technologie zur automatisierten Steuerung des Close-Ball-Mixing bei Audioproduktionen von Ballsport-Events wie Fußball, Rugby und American Football. Das System gewährleistet eine transparente Abnahme des Tons bei wesentlich reduzierter Geräuschkulisse und garantiert einen einheitlichen Tonpegel ohne wahrnehmbare Fades für nahtlose Einbindung in einen Broadcast-Mix. Zusätzlich zur Mix-Automation steuert KICK 2.0 jetzt auch Lawos neue motorisierte Mikrofonständer, mit denen sich die Mikrofone zu den Aktionen auf dem Spielfeld ausrichten.

VSM (Virtual Studio Manager) ist das perfekte Broadcast Steuerungs- und Monitoring System für Baseband- und IP-basierte Installationen und optimiert komplette Produktionsabläufe, die über ein einheitliches Interface bedient und überwacht werden. VSM unterstützt alle wichtigen Steuerprotokolle von Video- und Audio-Routern sowie Audiomischpulten, Intercom-Systemen, UMDs und Multiviewers, Glue-Equipment sowie weiteres Equipment und unterstützt so den nahtlosen Übergang von Baseband zu IP.
Besucher können auf dem Lawo Stand bei der täglichen Happy Hour ab 18.00 Uhr den Messetag bei einem kühlen „Tannenzäpfle“ aus dem Schwarzwald ausklingen lassen.

Lawo
www.lawo.com