Lawo mit RƎLAY Virtual Radio auf der IBC

Quelle: Lawo

Die Besucher der IBC hatten die Möglichkeit, die neuesten Virtual Radio Produkte von Lawo unter die Lupe zu nehmen: der RƎLAY VRX Virtual Radio Mixer und die RƎLAY VPB Virtual Patch Bay Software.

RƎLAY VRX ist eine Multitouch-fähige Mixing-Software, die als “virtuelle Radioumgebung” mit Software-Apps ausgestattet werden kann und so teure Hardware-Lösungen überflüssig macht. Durch die Anwendung von aus der aus der IT-Branche bekannten Virtualisierungen ersetzt RƎLAY VRX physikalische Mischpulte und ganze Racks voller zusätzlicher Geräte durch ein einzelnes Laptop – mit erstaunlicher Kostenersparnis. RƎLAY ist perfekt geeignet als Teil von Remote-Kits für den mobilen Einsatz, für Reporter, für kurzfristig aufgebaute Studios vor Ort, für Webcasting, als Ersatz für veraltete Studio-Hardware oder für Heimstudios.

RƎLAY VRX4 und VRX8 (SW-Varianten mit vier bzw. acht Fadern) können als Einzellösung genutzt werden; das RƎLAY Gesamtpaket beinhaltet außerdem ein kompaktes Lawo On-Air 4 Audio-Interface (ausgestattet mit I/Os für Mic, Line, AES3 und RAVENNA/AES67) und einen robusten RƎLAY Rucksack mit Platz für ein Laptop sowie anderes On-Air-Zubehör wie Mikrofone und Kopfhörer.

Mit der RƎLAY VPB Virtual Patch Bay können Broadcaster alle Vorteile der Software-Virtualisierung nutzen und ihre fest installierten Zusatzgeräte durch flexible SW-Apps ersetzen, die von überall aus im Funkhaus genutzt werden können. RƎLAY VPB ersetzt ganze Racks voller teurer, energiehungriger und nur für einen Zweck einsetzbarer Geräte durch einen einzelnen Standard-PC.

RƎLAY VPB bietet eine vertraute “Patchbay”-Ansicht. Es beinhaltet und koordiniert günstige Broadcast-Apps von Lawo Partnern – VoIP-Telefon-Apps für mehrere Leitungen, Remote-Codecs – sogar ein hochentwickeltes finales Multi-Band-Audio-Processing. RƎLAY VPB kann als Server für die Bereitstellung von Audio-Processing-, Telefon-, Codec- oder Streaming-Diensten für einen kompletten Radiosender genutzt werden, oder als Server, der einer Regie fest zugeordnet ist und dort fast die gesamte Hardware ersetzt. „Im Gegensatz zu teurer Hardware können Software-Apps leicht erweitert werden, wenn zusätzliche Dienste benötigt werden”, erklärt Novak. „Sie brauchen mehr Telefonleitungen? Dann fügen Sie dem RƎLAY VPB Telefon-Server einfach eine weitere App hinzu. Sie möchten mehrere Web-Audiostreams bei mehrfachen Streaming-Bitraten kodieren? RƎLAY VPB schafft das. Implementieren Sie ein senderweites Metering, um die EBU R128 und ATSC A/85 Loudness-Standards zu erfüllen. Oder laden sie RƎLAY VPB auf einen PC, dazu ihr favorisiertes Playout-System, Editing-Software, Codec-App und Audio-Processing, und kreieren Sie so eine komplett virtuelle Radiolandschaft. So etwas können Sie mit Standard-Hardware im Rack nicht!”

Zusätzlich zur Bereitstellung virtueller Broadcast-Apps kann RƎLAY VPB Audiosignale von und zu Hardware- oder AoIP-Quellen routen und Audio über den I/O Ihres PC abbilden. Mit RƎLAY VPB haben Sie uneingeschränkte Kontrolle über das virtuelle Routing und Mischen von Audiosignalen – auf einer Standard-Computer-Plattform.

www.lawo.com