08.02.2019 | Ausgabe 1/2019

Automatisches Audiotracking in der Praxis

Quelle: N&M

An einer IP-basierten Lösung führt kein Weg vorbei, jedoch müssen aus Gründen der Sendesicherheit auch weiterhin konventionelle Ansätze berücksichtigt werden. SMPTE 2110, Professional Media over Managed IP Networks, bietet erstmals eine Lösung, die speziell für den Live Sendebetrieb geeignet ist. Vorgestellt wird eine Konzeption, die eine klassisch konzipierte Broadcast-Infrastruktur IP-basiert weiterentwickelt.

1. ORTUNG VERSUS TRACKING
Ortung oder auch akustische Lokalisation ist ein passiver Vorgang der Richtungs- und Entfernungslokalisation zur räumlichen Erfassung akustischer Objekte. Dabei sind Laufzeit- und Pegeldifferenzen am Ohr, individuell unterschiedliche Resonanzen an der Ohrmuschel, die erste Wellenfront und Reflexionsmuster sowie Klangfarben und Erfahrung die zentralen Aspekte.

Tracking beschreibt die aktive gleichzeitige Verfolgung bewegter Objekte. Die Systeme liefern Beobachtungsdaten zu Ort (xyz), Lage und Ausrichtung, Geschwindigkeit und Beschleunigung. Dabei sind je nach Einsatz unterschiedliche Abfrageraten von einem konkreten Zeitpunkt bis zu zyklischen Intervallen möglich. Durch spezifische Algorithmen wird auch eine Vorrauschau möglich.

----

4 Seiten