10.07.2018 | Ausgabe 3/2018

Der Ü Wagen SÜ 2 auf dem Funkerberg

Quelle: Albrecht Krieger

Wie kam es dazu?

Zum „Sennheiser-Stammtisch“ vor zwei J ahren, erzählte ich Kollegen, dass ich im Funkmuseum Königs Wusterhausen mitarbeite. Ekkehard Stoffregen, langjähriger Toningenieur auf diesem Wagen, äußerte plötzlich für mich unfassbar: „Du kannst von uns (Rundfunk Berlin-Brandenburg -rbb) einen großen anlogen Ton Ü-Wagen bekommen.“

Ich traute meinen Ohren nicht, da ich die Worte einzuschätzen wusste. Selbst habe ich viele Jahre auf einem der größten Ton-Ü-Wagen des DDR Fernsehens gearbeitet.

Von diesem Augenblick beherrschte einen großen Teil meines Rentner-Daseins die Organisation der Übernahme des Ü-Wagens als Spende für das Museum auf dem Funkerberg. Zahlreiche Mitarbeiter des rbb unterstützten die Idee, den Wagen auf dem Funkerberg zu stellen. Der Wagen sollte in seiner Heimat,

Berlin, Brandenburg, bleiben und nicht ausgeschlachtet werden, zumal das 30 Jahre alte 40 kanalige Neumann Mischpult auch nur noch auf diesem Wagen existiert. Nachdem der „rbb“ signalisierte, dass der Wagen auf den Funkerberg geht, ging es darum, die zuständigen Mitarbeiter der Stadt Königs Wusterhausen zu überzeugen, eine sichere Garage zu bauen. Zur Zeit steht der Wagen gut geschützt und überwacht in einer sicheren Halle. Es wird sicher nicht ganz leicht, die Stadtverwaltung von Königs Wusterhausen zu überzeugen, eine zweckmäßige Garage zur Verfügung zu stellen.

Quelle: Albrecht Krieger

Im nächsten Sommer bekommen wir für das Museum einen Schnell-Reportage-Wagen auf VW Basis. Dieser Wagen soll neben seinem großen Bruder stehen, sodass beide Wagen bei besonderen Anlässen oder am Wochenende als Blickfang vor das Museum gestellt werden können.

Die Politiker waren verblüfft, über die Dimensionen des Ü-Wagens.

Der Wagen ist wirklich ein Hingucker ins einer Farbgestaltung. Ich kenne ihn auch noch unter dem Farbdesign des SFB. Wir lassen prüfen, ob ein Fachmann das alte SFB Design zum Teil frei legen und mit dem rbb Aussehen kombinieren kann. 

Quelle: Albrecht Krieger

Als der Wagen den Funkerberg hinaufrollte waren viele von den Dimensionen überwältigt. Die Museumsmitarbeiter und Politiker kannten den Ü-Wagen nur von Bildern.

Zur Zeit sind wir zu zweit dabei, den Wagen bedienen zu lernen. Die rbb-Kollegen sind gute Lehrmeister. Wenn man viele Jahre als Toningenieur auf einem Ü-Wagen arbeitet, kann man sich recht schnell einarbeiten. Nikolaus Löwe vom rbb, ein mehrjähriger Toningenieur auf dem SÜ 2, bereitete den Wagen mit fachlicher Umsicht für die Übergabe vor, so dass ein weiterer Betrieb möglich ist.

Die Firma Georg Neumann GmbH hat schon ihre Unterstützung bei einem eventuellen Defekt angekündigt. Es ist ein besonderes Erlebnis, an einem solchen Mischpult mit seinen hunderten Tasten und Lampen zu sitzen.

Wenn man dann noch die gut klingenden Lautsprecher hört, weiß man, dass man ausgesprochenes Glück hatte, mit seiner Berufswahl! Ob die heutigen digitalen Ü-Wagen auch über 30 Jahren ihren Dienst, wage ich zu bezweifeln. Wir werden den SÜ 2 pflegen und erhalten..


Shure Axient Digital – die Zukunft der digitalen Drahtlostechnologie

Hardware und Skalierbarkeit

Eine Bandbreite von bis zu 184 MHz ermöglicht eine enorme Abdeckung des Spektrums. Die 2- und 4-Kanal-Empfänger, die zusammen eine Empfänger-Plattform bilden, unterstützen die AD und ADX Sender inklusive dem ADX1M Micro-Taschensender und sorgen damit für maximale Skalierbarkeit. 

Hohe HF-Performance

Axient Digital ist komplett auf größte Signalstabilität ausgelegt und wird damit allen Anforderungen großer Produktionen gerecht. True Digital Diversity mit Quadversity Empfängertechnologie minimiert die Gefahr von Signalabfällen oder Interferenzen, die zu Dropouts führen können.

Steuerungs- und Kontrollfunktionen

Axient Digital ist mit der Wireless Workbench für effiziente Konfiguration und Kontrolle kompatibel, die ShurePlus Channels App ermöglicht Spektrum-Management und Frequenz-Monitoring. Die Dante Cue und Dante Browse Funktionen erlauben das Abhören jedes Dante-Gerätes im Netzwerk.