09.10.2017 | Ausgabe 4/2017

Grundlagen und Fakten zu Audio-Netzwerken

Quelle: Karl M. Slavik

Egal ob Dante, Ravenna oder AES-50: Audio-Netzwerke haben sich als Alternative zu MADI und zu anderen analogen und digitalen Verbindungen etabliert. Dadurch sind Begriffe wie Latenz, Adressierung, Port und Protokoll für Tonschaffende plötzlich ähnlich wichtig wie Klangqualität, Abtastrate, Kanalzahl und Wortbreite. Die Einführung von Audio-over-Ethernet (AoE) stellt damit einen der größten Paradigmenwechsel in der Geschichte der Tontechnik dar. Grund genug, sich etwas genauer mit digitalen Audio-Netzwerken zu beschäftigen.

----

8 Seiten