08.02.2017 | Ausgabe 1/2017

Funkfrequenzen für drahtlose Werkzeuge (PMSE)

Vereinfachte Darstellung der Abläufe in internationalen Arbeitsgruppen (Bildquelle: Matthias Fehr)

Einleitung

Internationale Verbände, Kultureinrichtungen, Hersteller und Dienstleistungsunternehmen haben vor rund zehn Jahren die technische Sacharbeit zur Sicherung der zwingend notwendigen, hochqualitativen Funkfrequenzen für drahtlose Werkzeuge der Inhalte- und Veranstaltungsproduktion aufgenommen. Nach wenigen Monaten wurde deutlich, dass politisches Engagement notwendig ist. Daher wurde die APWPT gegründet und dieses Netzwerk mit Mitgliedern aus vielen Regionen der Erde arbeitet seitdem nachhaltig an der internationalen Interessenvertretung für möglichst alle Drahtloswerkzeuge (PMSE).Es war uns immerhin möglich nationale Verwaltungen, politische Organisationen und internationale Arbeitsgruppen auf die notwendige Planungssicherheit für unser Arbeitsumfeld aufmerksam zu machen – eine Aufgabenstellung die offenbar immer wieder wiederholt werden muss.

Zur Analyse der Situation und Vorbereitung notwendiger Entscheidungen wurden für viele internationale Arbeitsgruppen Mandate beschlossen. Als Konsequenz mussten und müssen wir in diesen Arbeitsgruppen mitarbeiten – nahezu in jeder Woche war in 2016, irgendwo in Europa, mindestens eine Sitzung. Die Bereitstellung der dafür notwendigen Ressourcen ist und bleibt eine erhebliche Herausforderung für alle eingebundenen Organisationen.

3 Seiten