01.06.2016 | Ausgabe 3/2016

Mein Lieblinksmikrofon

Statements

Teamplayer: Podiumsdiskussion in einer Galerie, Shure SM58 gemeinsam mit
anderen Mikrofonen (Foto: Karl M. Slavik)

Teamplayer: Podiumsdiskussion in einer Galerie, Shure SM58 gemeinsam mit anderen Mikrofonen (Foto: Karl M. Slavik)

Es gibt viele gute Mikrofone, die mich seit Jahren begleiten und immer wieder aufs Neue von ihren Fähigkeiten überzeugen. Dennoch sind die drei oben genannten Schallwandler nicht nur ein beliebiger Auszug meiner persönlichen Bestenliste, sondern sehr subjektiv gewählte Beispiele dafür, wie umfassend gut und durchdacht Mikrofone sein können, ohne zu sehr das Budget zu belasten. Und sie haben eine weitere Gemeinsamkeit: Alle drei sind Vertreter der Klasse „Arbeitspferd“, die selbst unter härtesten Bedingungen eine möglichst hochwertige Übertragung menschlicher Sprache und vieler anderer Instrumente erlaubt – auf der Bühne wie im Studio.

Electrovoice RE-20

Seit meinen ersten Gehversuchen im Audiobereich fasziniert mich dieses Mikrofon, dass seit den siebziger Jahren fast unverändert gebaut wird. Kennengelernt habe ich das RE-20 bei Aufnahmen in einem Wiener Tonstudio und in Folge auch bei Beschallungseinsätzen erlebt. Selbst erworben habe ich das gute Stück vor rund zehn Jahren und viel Freude damit.

13 Seiten

Autoren: Karl M. Slavik, Małgorzata Albinska-Frank, Axel Rietdorf, Tom Weber, Moritz Reinisch, Uli Hoppert, Martin Macheiner, Klaus-Hendrik Lorenz-Kierakiewitz, Benjamin-Saro Sahihi, Andrew Levine, Jörn Nettingsmeier, Christian Zimmerli, Alex Hoetzinger, Mark Fischer, Walter Tilgner, Philip Albus, Bettina Meske, Kai Detlefsen