01.04.2016 | Ausgabe 2/2016

Die kombinierte Dolby Atmos / Auro 3D Cinema Stage bei Rotor Film

Ein Gespräch mit Holger Lehmann, Martin Frühmorgen und Christoph Engelke, Rotor Film

(Bildquelle: Rotor Film)

(Bildquelle: Rotor Film)

Mit dem Ausbau seiner Cinema Stage und einer Gesamtinvestition von 1,5 Mio. Euro entstand bei Rotor Film in Berlin ein Studio, das in Sachen Ton- und Bildmischung, in Raumakustik sowie in Design und Ausstattung neue Maßstäbe in der Kinomischung setzt. Die Kombination von Dolby Atmos, Auro 3D und 4k Grading in einem einzigen Studio ist weltweit einzigartig. Im November letzten Jahres wurde das Studio offiziell eröffnet. Elke Wisse sprach mit den Geschäftsführern Holger Lehmann und Martin Frühmorgen sowie mit dem technischen Leiter Christoph Engelke über die neue Technik und die Pläne des Produktionshauses.

Welche Dienstleistungen bietet Rotor Film an?Holger Lehmann: Martin Frühmorgen und ich, wir haben beide an der Hochschule für Film und Fernsehen, die jetzt Filmuniversität Potsdam heißt, studiert und das Studium als diplomierte Tonmeister für Audiovisuelle Medien abgeschlossen. Anschließend haben wir die „Rotor Film GmbH“ in Berlin gegründet, vor gut fünf Jahren sind wir an den Standort Potsdam-Babelsberg gezogen und haben die Räumlichkeiten der ehemaligen Tonpostproduktion der Studio Babelsberg AG übernommen. Rotor Film ist ein Full Service Dienstleiter im Bereich der Film- und TV-Postproduktion. In der Tonpostproduktion können sämtliche Arbeitsschritte ineinander greifend inhouse dargestellt werden, von Sounddesign über Tonschnitt bis hin zur Mischung.

5 Seiten