01.05.2015 | Ausgabe 3/2015

DTS:X – ein weiteres 3D Audio Format

Quelle: DTS

Quelle: DTS

Können Sie kurz die Entwicklung der verschiedenen Audio-Formate aus Hause DTS beschreiben?

Im Kino und auf physischen Trägern wie Blu-ray oder SCSA (ein Standard der Secure Content Storage Association, der Endverbrauchern ermöglicht, z.B. 4K Content auf externen Festplatten zu speichern.) muss man heute keine Rücksicht mehr auf Bandbreite nehmen. Alle Formate arbeiten mittlerweile verlustfrei und der Hörer genießt den Sound ohne Kompromisse. Im Bereich Internet Distribution (VoD und Musik) bieten wir heute mit DTS Master Audio einen Codec an, um je nach Bandbreite die bestmögliche Qualität verfügbar zu machen. Aber auch hier ist mittelfristig mit ausreichenden Bandbreiten für verlustfreien Audio Genuss zu rechen.

Daher ist es wichtig, auf Innovationen zu setzen, insbesondere Interaktivität, Flexibilität und einfache Handhabung stehen dabei im Vordergrund. Dies erreichen wir mit unserem objektbasierenden Ansatz über MDA (Multi Dimensional Audio). Damit kann die komplette Verwertungskette vom Kino über Home Entertainment bis zum mobilen Einsatz im Auto, Smartphone oder Tablet realisiert werden.

----

2 Seiten