01.03.2015 | Ausgabe 2/2015

Entwicklungen in der WDR Hörspielproduktion

Ein Gespräch mit Markus Haßler und Benedikt Bitzenhofer, WDR

Screenshot Renderer Quelle: WDR

Screenshot Renderer Quelle: WDR

Die Binauralsynthese bietet neue Möglichkeiten und Chancen für das Hörspiel. Im Dezember 2014 entstand im WDR das Feature „Check-Shoot-Goal-Innenansicht eines Eishockeyclubs“ (Redaktion: Gisela Corves, Regie: Jörg Schlüter) als erste Binauralproduktion. Vorher schon waren zwei kurze Demo-Hörspiele („Märchenflüssigkeit“ und „Glassworld“, Regie: Jörg Schlüter und Fanziskus Büscher) entstanden, die unter anderem auf der Tonmeistertagung 2014 präsentiert wurden. Es sind Hörspiel-Miniaturen, die die verschiedenen dramaturgischen Effekte von Produktionen mit Binauralsynthese deutlich herausarbeiten. Markus Haßler und Benedikt Bitzenhofer berichten über erste Erfahrungen.

----

4 Seiten


Shure Axient Digital – die Zukunft der digitalen Drahtlostechnologie

Hardware und Skalierbarkeit

Eine Bandbreite von bis zu 184 MHz ermöglicht eine enorme Abdeckung des Spektrums. Die 2- und 4-Kanal-Empfänger, die zusammen eine Empfänger-Plattform bilden, unterstützen die AD und ADX Sender inklusive dem ADX1M Micro-Taschensender und sorgen damit für maximale Skalierbarkeit. 

Hohe HF-Performance

Axient Digital ist komplett auf größte Signalstabilität ausgelegt und wird damit allen Anforderungen großer Produktionen gerecht. True Digital Diversity mit Quadversity Empfängertechnologie minimiert die Gefahr von Signalabfällen oder Interferenzen, die zu Dropouts führen können.

Steuerungs- und Kontrollfunktionen

Axient Digital ist mit der Wireless Workbench für effiziente Konfiguration und Kontrolle kompatibel, die ShurePlus Channels App ermöglicht Spektrum-Management und Frequenz-Monitoring. Die Dante Cue und Dante Browse Funktionen erlauben das Abhören jedes Dante-Gerätes im Netzwerk.