01.03.2014 | Ausgabe 2/2014

Der Begriff Tonmeister und die Geschichte des Verbandes Deutscher Tonmeister e.V.

Der Begriff „Tonmeister“ entstand zu Beginn der Tonfilmzeit um 1926. Als zum ersten Mal ein Techniker mit Mikrofonen, Mikrofongalgen und Lichtton-Kamera (als Aufnahmeapperatur) in den Berliner Ateliers erschien, fragten ihn die Kollegen, was er denn für eine Tätigkeit ausübe und wie diese hieße. Da er darauf antwortete, er nehme den Ton zum Bild auf, konstatierten die anderen, da es Bühnenmeister, Gewandmeister und Lichtmeister gab, dass dies der „Tonmeister“ sei. Von da an festigte sich dieser Begriff auch für alle Tonaufnahme-Bereiche in der Musik und Sprache. Heute ist der Begriff „German tonmeister“ weltweit ein Qualitätsbegriff für künstlerische und gestalterische Tonaufnahmetätigkeit.

----

1 Seite