01.01.2014 | Ausgabe 1/2014

Studiokonzerte in den Bauer Studios: von der Bühne direkt aufs Band

Ein Interview mit Eva Bauer-Oppelland und Philipp Heck, Bauer Studios

Analoge Bandmaschine in den Bauer Studios Quelle: Bauer Studios

Analoge Bandmaschine in den Bauer Studios Quelle: Bauer Studios

Wie kam es zur Mischung des Konzerts mit den „Fantastischen 4“?

Eva Bauer-Oppelland: Das für MTV aufgezeichnete unplugged-Konzert am 25. Juli 2012 in der in der Balwerhöhle wurde von Peter Brandt analog auf 48 Spuren mitgeschnitten. Für die analoge Mischung wurde dann ein Studio mit einem analogen Pult gesucht, denn die bereits als CD veröffentlichte Aufnahme soll auch für eine Spezial-Vinyl-Edition gemischt werden. Da die Auswahl nicht so groß ist und aufgrund der räumlichen Nähe haben sich Fanta 4 für unser Studio entschieden. Für die Mischung war Fanta 4 alleine verantwortlich. Unsere Tonmeister Daniel Keinath und Philipp Heck haben lediglich technische Assistenz und Support geleistet. Klaus Scharff, Toningenieur der »Fantas«, sowie Band-Mitglied und Produzent And. Ypsilon haben auf unseren großen Fundus analoger Klassiker zurückgegriffen und mischten das Konzert von zwei synchronisierten 24-Spur Maschinen (eine Studer A80 und eine Otari MTR90) über unsere AMS Neve VXS60/60. Der Mix wurde analog auf eine Studer A820 ausgespielt.

----

4 Seiten